Freitag, 17. Januar 2014

Mercedes-Benz Fashion Week Berlin 14: Day Three


An Tag drei ist es wieder aufregend, witzig und wahnsinnig interessant. 
Das besondere heute: Wir werden von einer befreundeten Designerin eingekleidet. Annika Schlemann hat uns Stücke ihrer Kollektion zur Verfügung gestellt und so sind wir an diesem Tag ein besonderer Hingucker.
Constance trägt einen pinken Blazer, der durch eine raffinierte Schnittführung begeistert und dem Look das gewisse Etwas verleiht. Katharina trägt einen aufregenden Overall, dessen genauso raffinierte Schnittführung dem Blazer in nichts nachsteht. Das knallige Petrol, Samtdetails und die eckig ausgestellten Taschen machen den Overall zu einem exklusiven Stück. 
Wir haben uns total wohl gefühlt und eine durchweg positive Resonanz auf unsere Looks bekommen.   

Toller Look, tolle Shows und tolle Leute. Wir haben in Juani De La Rocha von 
einen neuen Runway-Buddy gefunden und hatten irre viel Spaß zu dritt.

Unser Morgen beginnt mit der Show von Franzius, die unglaublich schöne Looks zeigten. Aber es sind auch Teile dabei, die uns nicht so gut gefallen haben. Die tolle Schnittführung und der architektonische Schnitt konnten für uns nicht immer den teilweise sehr bunten Print ausgleichen, der uns nicht 100 prozentig gefiel. Aber dafür waren die schönen Kleidungstücke so schön, dass wir uns direkt verliebt haben. Der graue Mantel ist einfach grandios. Es war bei uns beiden Liebe auf den ersten Blick. 


Aber mehr dazu in unserem ausführlichen Bericht über die Show von Franzius.

Unser Tag hat noch total viel zu bieten, denn kurze Zeit später sitzen wir schon wieder am Runway. Holy Ghost hat wirklich eine tolle Kollektion. Auch hier sind Stücke dabei, die uns nicht so gefallen, aber der gesamte Eindruck ist sehr, sehr gut. Folklore und Ethno-Elemente sind nicht unser Stil, aber bieten eine gelungen Abwechslung zu den anderen Looks der Show, die klare Farben, Schnitten und Strukturen aufweisen. 
Besonders der beige Overall aus Spitze begeistert uns.


Auch hier folgt ein ausführlicher Bericht. 

Die dritte Show, die wir besucht haben, ist von dem Label Brachmann, das sich auf reine Männermode spezialisiert hat. Und an dieser Stelle ein Aufruf an alle, die uns nach Männermode auf unserem Blog gefragt haben: Endlich decken wir auch diesen Sektor ab. Und die Männermode von Brachmann ist wirklich genial. Klare Schnitte und minimalistisches Design, das in seiner Schlichtheit eine unglaubliche Kraft entwickelt. 
Unser Fazit: Mode, die kraftvoll ist und seinem Träger Männlichkeit verleiht.
Besondere Aufmerksamkeit erregt dieser Look.


Nach diesen drei Schauen ist es sehr spät am Nachmittag und wir sind noch ganz fix zur PREMIUM geflitzt um auch dort nach neuen Trends Ausschau zu halten. (Die PREMIUM ist die internationale Fachmesse für Mode im High-Fashion-Segment, die zwei Mal im Jahr in Berlin stattfindet und mit weit über 60.000 Besuchen, mehr als 1.400 Kollektionen auf ca. 23.000qm Fläche, ist die PREMIUM weltweit die einzige Messe, die Fashion und Lifestyle im hochwertigen Segment in dieser Größe und Qualität zusammenstellt.) Leider sind wir etwas spät und so waren schon einige am abbauen, aber ein paar Sachen konnten wir entdecken und nehmen uns das nächste Mal definitiv mehr Zeit für die PREMIUM.

Unser Look Day 3:









Das wars an dieser Stelle. 
Wir freuen uns auf Morgen und halten euch auf dem Laufenden. 

Kommentare: