Montag, 3. Februar 2014

Diamonds are a Girl's Best Friend Part Two


Wer wünscht sich nicht ein Schmuckstück von Tiffany & Co. auf dem Gabentisch? Katharina gehört zu den Glücklichen. Sie kann jetzt eine tolle Kette ihr Eigen nennen.
Eine filigrane Goldkette mit einer Goldschleife. Einfach wunderschön. Und nicht nur der Schmuck, sondern auch die Geschichte des Hauses ist zauberhaft. Im Jahre 1837 kam Charles Lewis Tiffany (was für ein Name) nach New York. Mit im Gepäck hatte er eine Vision von eindrucksvoller Schönheit, die Glamour und Stil auf der ganzen Welt neu definieren sollte.
Tiffany öffnete seine Türen  am 14. September 1837 am Broadway 259 in New York. 
Der Umsatz am ersten Tag betrug 4, 98 Dollar. 
1886 führte Charles Lewis Tiffany den berühmten Diamant-Verlobungsring ein. Tiffany war ein Vorreiter im Schmuckgeschäft und durch den Film "Frühstück bei Tiffany" steigerte sich der Bekanntheitsgrad immer weiter. 
Tiffany wurde zu einem Synonym für Stil und Eleganz und ist es bis heute. Die Vision des Gründers hat sich erfüllt. 
Was besonders schön ist: Jeder kann sich etwas von Tiffany & Co. leisten. Denn wenn man statt zu Gold zum Silberschmuck greift, bekommt man eine Kette aus Silber schon ab 110 Euro. Luxus für einen kleine Preis. Das gefällt uns sehr.








Kommentare: